News

Nachholspiel in der Kreisliga: 3. Spieltag - Saison 2019/20

01.10.2019
Start >>

Kreisliga

Letmather TV 3         -         TG Holzwickede 1        2:6

LTV 3, v.l.n.r.: Alexander Horn, Nina Brenzel, Marcus Speckmann, Ingo Frigge, Anna Picksak, Robin Thaler.

Selbst eine volle Halle konnte den Abwärtstrend heute nicht stoppeln. Im ersten Heimspiel der Saison und vor voller Zuschauerbank hatte die dritte Mannschaft des LTV es wieder einmal mit einer harten Nuss zu tun. Die Gäste aus Holzwickede traten ebenfalls mit Bezirksligaerfahrung an und forderten schließlich sechs der acht Punkte ein.

Dabei startete das erste Herrendoppel Frigge/Speckmann vielversprechend und setzte sich im ersten Satz gut durch. Leider schalteten die Gegner dann zwei Gänge hoch und spielten sich in die Verlängerung, die sie dann für sich entscheiden konnten.

Das zweite Herrendoppel Horn/Thaler zahlte heute gegen die leider überlegenen Gegner erneut Lehrgeld und gaben das Spiel glatt in zwei Sätzen ab.

Das Damendoppel mit Brenzel und Picksak fing sehr holprig an und durch einige nervöse Fehlerchen musste der erste Satz an Holzwickede abgetreten werden. Doch dann besannen sich unsere Damen ihrer eigentlichen Stärken und erkämpften sich mit mehr Ruhe die Verlängerung. Hier wurde es noch einmal spannend, doch – endlich – konnten Nina und Anna ihren wohlverdienten ersten Punkt einfahren und das Spiel für sich entscheiden.

In den Einzeln tat sich an diesem Spieltag vor allem Marcus Speckmann hervor. Er behielt zu jeder Zeit einen kühlen Kopf und konnte sich mit starker Laufarbeit und guten Ballwechseln in beiden Sätzen durchsetzen, was Punkt Nummer 2 für den LTV bedeutete.

Ingo Frigge musste seinen ersten Satz knapp abgeben, erkämpfte sich aber dann die Verlängerung mit einem starken Angriff. Den dritten Satz begann er couragiert, doch leider reichte es am Ende nicht aus.

Auch Alexander Horn konnte sich heute nicht durchsetzen. Im ersten Satz sah man ihn ungewohnt unsicher, jedoch konnte er sich im zweiten Satz deutlich verbessern und wieder mehr Punkte einfahren.

Im Dameneinzel startete Picksak so, wie sie im letzten Spiel aufgehört hatte. Nachdem es im ersten Satz nicht gelang, ins Spiel zu finden, gab es dann im zweiten Satz eine Kehrtwende. Lange Ballwechsel und starke Laufarbeit verhalfen ihr schließlich zu einem ausgeglichenen Spiel, was leider am Ende trotzdem nach Holzwickede ging.

Gute Chancen hatte sich heute das Mixed ausgerechnet, doch leider war das Glück hier mit den Gegnern. In einem ungewohnt kantenlastigen Spiel konnten Brenzel und Thaler sich nicht vom umgangssprachlichen „Wurm“ trennen und gaben das Match überraschend klar ab.

Im kommenden Lokalderby am Samstag heißt es also nun: Punkten, was das Zeug hält, um wieder vom Abstiegsplatz zu kommen.

Zu den Ergebnissen...

Zurück zur Übersicht