News

LTV´ler auf Kurs bei HoWi Classics

04.06.2019
Start >>

Am vergangenen Wochenende vertraten die Letmather Badmintoncracks ihren Club bei den HoWi-Classics in Holzwickede.

Im Damendoppel C-Feld traten die LTV-Youngster Nina Brenzel und Anna-Sophie Picksak an. Im Modus „Jeder-gegen-Jeden“ stellten sie sich der Konkurrenz in vier spannenden Begegnungen. Das erste Spiel des Tages ging denkbar knapp an ihre Gegnerinnen des BC Dortmund. Danach mussten sich die beiden Letmatherinnen ihrer erfahreneren Gegnerin des Gastgebers mit Unterstützung aus Frankreich geschlagen geben.

Vorspannung: Anna-Sophie Picksak und Nina Brenzel

Ab dieser Begegnung begann die Siegesserie von Brenzel/Picksak. Im Match gegen Spielerinnen von Eintracht Dortmund zeigten beide starke Nerven und holten sich den Sieg im Entscheidungssatz. Spannend blieb es auch im letzten Spiel, wo sich wieder unsere beiden Youngster durchsetzen und somit den dritten Platz im C-Feld erspielen konnten.

Zudem spielte der Neuzugang Jessica Herrde zusammen mit Lisa Suchy vom Iserlohner TS im A-Feld bis zur Landesliga. Auch hier wurde der Modus „Jeder-gegen-Jeden“ ausgetragen und somit standen Herrde/Suchy fünf Begegnungen bevor.

Aufschlagposition: Jessy Herrde (LTV) und Lisa Suchy (ITS)

Während das Letmather/Iserlohner Duo sich im ersten Spiel durchsetzen konnte, mussten sie sich dem starken Damendoppel und späterem Turniersieger vom Ohlingser TV geschlagen geben. Das zweite Spiel konnte aufgrund einer Verletzung der Gegnerin kampflos gewonnen werden. Die letzten beiden Spiele sicherten sich Herrde/Suchy in umkämpften Dreisatzspielen. Somit holten sie sich am Ende den zweiten Platz für den LTV und den ITS.

In der Mixed-Konkurrenz starteten für den LTV Ina Schultheis und Tobias Schulz im A-Feld bis zur Verbandsliga. Im ersten Spiel setzten sich unsere LTV´ler gegen das starke Mixed vom Iserlohner TS durch. Die beiden restlichen Vorrundenspiele gingen souverän an unserer erfahrenes Mixed-Team.

Kämpferisch: Ina Schultheis und Tobias Schulz

Im Halbfinale schnappten sich Schultheis/Schulz nach Schwierigkeiten im zweiten Satz deutlich den dritten Satz und somit das Spiel. Im darauffolgenden Finale schenkten sich beide Teams nichts. Nach verlorenem ersten und gewonnenen zweiten Satz setzten sich die Gegner von Schultheis/Schulz in der Hälfte des Satzes ab. Am Ende des Tages ging also auch hier der zweite Platz im Mixed A-Feld nach Letmathe.

Zurück zur Übersicht