News

7. Spieltag - Saison 2019/20

24.11.2019
Start >>

Bezirksliga

SG Lendringsen-Lec. 1          -          Letmather TV 1         3:5

Team LTV 1, v.l.: Frederik Remmert, Ina Schultheis, Christian Bannenberg, Stefan Wilke, Jessica Herrde & Tobias Schulz

Das letzte Hinrundenspiel auswärts gegen starke Gegner aus Menden konnte die LTV-Erstvertretung knapp für sich entscheiden.

Während Schulz/Remmert ihre Gegner im ersten Herrendoppel souverän in zwei Sätzen schlugen und auch die Damen ihre Gegnerinnen im Griff hatten, taten sich Wilke/Bannenberg diesmal gegen die offensichtlich aus taktischen Gründen ins zweite Doppel aufgestellten starken Lendringser schwer. Sowohl im ersten als auch im zweiten Satz fanden sie keine Mittel gegen die gut abwehrenden Gegner, so dass dies die erste Doppel-Niederlage für beide bedeutete.

Im ersten Herreneinzel zeigte Schulz wie auch schon im Doppel eine konzentrierte und agile Leistung und überzeugte durch platzierte Schläge und gute Laufwege, woraus sich ein klarer Zweisatzsieg ergab. Wilke hingegen erwischte einen konditionell überlegenen Gegner mit guter Reichweite auf dem Feld, der ihm trotz gutem Spiel und kluger Ballverteilung an diesem Tag überlegen war und immer eine Antwort parat hatte. Herrdes Dameneinzel, welches sie letztlich ungefährdet in zwei Sätzen gewann, zeigte ihre zunehmende Sicherheit in der ungeliebten Disziplin. Insbesondere die hohe Laufbereitschaft und das kraftvolle Clear-Spiel erweisen sich für die Gegnerinnen als besonders unangenehm. Somit war mindestens ein Unentschieden erreicht. Im Fernduell mit dem Tabellenführer würde dies aber einer Niederlage gleichkommen.

Die spannendste Partie des Tages bildete Remmerts zweites Einzel. Im ersten Satz schon entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe, welches der Gegner ganz knapp für sich entschied. Im zweiten Satz dann spielte Remmert konsequenter und taktisch klüger, so dass er diesen vergleichsweise klar gewann. Der letzte Satz erforderte auf Seiten der Zuschauer gute Nerven, es gab lange Ballwechsel mit packendem Einsatz auf beiden Seiten. Schließlich konnte der Gegner am Ende hauchdünn den Sieg einfahren.

Im Mixed spielten Bannenberg/Schultheis somit unter hohem Druck den Siegpunkt zu erzielen. Das Erspielen eines Vorsprungs gelang ihnen nach zwischenzeitlicher Schwächephase im ersten Satz zunehmend, sodass dieser letztlich klar an die Heimischen ging. Im zweiten Satz kam die scheinbar zwangsläufige Delle nach ausgeglichenem Spiel relativ spät, sodass beide sogar der Satzverlust drohte. Doch da hielten die Nerven dann wieder, und der Abwehr des gegnerischen Satzballs folgten zwei Punkte in Folge und damit der Sieg im Mixed und im gesamten Spiel der Erstvertretung.

Der LTV bleibt damit zum Ende der Hinrunde mit zwei Punkten Rückstand auf Rahmede weiter auf dem zweiten Tabellenplatz, will den Aufstiegskampf in der Rückrunde aber weiterhin mit Motivation und Kampfeswillen bestreiten, um sich am Ende zu belohnen.

Zu den Ergebnissen...

Bezirksklasse

Letmather TV 2        -         TV Werne 1        3:5

LTV 2, v.l.n.r.: Florian Picht, Jonas Scharmentke, Alexandra Gerres, Phillip Scharmentke, Kathrin Neumann, Dennis Pusch, Christian Trebehs.

Das letzte Spiel der Hinrunde fand in eigener Halle gegen den Tabellenzweiten aus Werne statt. Doch leider stand das Spiel von Anfang an unter keinem guten Stern.

Da mit Jonas und Phillip Scharmentke die beiden ersten Herren fehlten, konnten die Doppel nicht wie gewohnt antreten.
Im ersten Herreneinzel stand dieses Mal ganz ungewohnt Florian Picht. An seiner Seite Thomas Fingerhut, der sein erstes Saisonspiel bestritt. Obwohl sie das erste Mal zusammen auf dem Feld standen, konnten sie mit dem eingespielten gegnerischen Doppel lange mithalten. Am Schluss setzen sich die Gegner leider durch.

Dennis Pusch und Christian Trebehs spielten zusammen das zweite Herrendoppel. Im ersten Satz hatten die beiden wenig Probleme mit dem gegnerischen Spiel und gewannen diesen deutlich. Der zweite Satz wurde dann spannender, die Gegner stellten ihre Taktik um. Trotzdem konnte auch dieser Satz für uns entschieden werden.

Der erste Satz im Damendoppel startete etwas holperig, aber sehr spannend. Beide Paarungen hatten zunächst Probleme mit dem an diesem Tag sehr schnellen Bällen. Beide Seiten kämpften um jeden Punkt und Alexandra Gerres und Kathrin Neumann konnten den ersten Satz ganz knapp für sich entscheiden. Der zweite Satz hingegen ging förmlich an den beiden vorbei. Auf einmal klappte gar nichts mehr, bei der Heimmannschaft kam es zu vielen unnötigen Fehlern und man musste den zweiten Satz deutlich an die Gast-Damen abgeben. Der dritte Satz war anfangs ausgeglichen, aber Kathrin und Alexandra wurden wieder sicherer, spielten die Gegner clever aus und sicherten sich den dritten Satz und somit den zweiten Punkt für das Team.

Mit Respekt ging es an die Herreneinzel, die zur echten Herausforderung für unsere Herren wurden. Durch das Fehlen von Jonas und Phillip rutschten alle 2 Positionen nach oben. Trotzdem verloren sie nicht den Mut. Trotz der vermeintlichen Überlegenheit der Gegner zeigten alle drei Herren starke Leistungen und es kam zu langen und intensiven Ballwechseln. Christian und Florian erkämpften sich jeweils den Verlängerungssatz, aber beide Spiele gingen dann an die Gegner, die die Bälle oftmals passgenau auf die Linie setzen, oder den Ball haarscharf über das Netz rollen liesen. Thomas bestritt das dritte Einzel. Hier zeigten beide ein kraftvolles Spiel mit langen Ballwechseln und viel Laufarbeit. Leider ging das Spiel in zwei knappen Sätzen an den Gegner. Er zeigte aber, das der LTV mit ihm einen starken Ersatzspieler zur Verfügung hat.

Im Mixed machten Dennis und Alexandra anfangs durch den Druck des gegnerischen Herren leichte Fehler und gaben den ersten Satz ab. Mit einem konzentriertem Spiel und taktischen Bällen sicherten sie sich den zweiten Satz und somit die Verlängerung. Auch im dritten Satz wurde es sehr spannend und beide Paare schenkten sich nichts. Leider ging dieser unglücklich knapp an die Gegner.

Auch wenn Kathrin im Dameneinzel ungewohnt oft die Bälle zu lang spielte, konnte sie den ersten Satz deutlich für sich entscheiden. Danach spielte die Damen aus Werne sicherer und es wurde ein Spiel auf Augenhöhe. Doch Kathrin behielt auch jetzt die Nerven und holte sich auch den zweiten Satz.

Zu den Ergebnissen...

Kreisliga

Letmather TV 3        -        Hammer Sportclub 2        3:5

LTV 3, v.l.n.r.: Alexander Horn, Nina Brenzel, Marcus Speckmann, Ingo Frigge, Anna Picksak, Robin Thaler.

Am Wochenende ging es für die Kreisligisten ins Kellerduell. Durch eine unglückliche Verkettung von Ausfällen konnte im wichtigsten Spiel der Hinrunde leider nicht so stark angetreten werden, wie ursprünglich geplant. So fiel bedauernswerterweise erneut das wichtige Damendoppel aus, da Brenzel nach wie vor erkrankt ist.

Man of the Match war heute ohne Zweifel LTV-Nachwuchsspieler Maximilian Glotz. Der 17-jährige konnte beide Spiele für sich entscheiden. Im 1. Herrendoppel lag er mit Doppelpartner Robin Thaler im ersten Satz erst klar zurück, doch im zweiten Satz verwandelten beide das Spiel in ein druckgeladenes Spektakel und konnten sich ihrerseits klar durchsetzen. Der Entscheidungssatz war schließlich ein Kampf um alles, in dem die Letmather den längeren Atem zeigten und den ersten Punkt unter Beifall nach Hause brachten.

Das zweite Herreneinzel begann Glotz mutig, aber nervös. So entstanden einige Fehler, die das Match knapp gestalteten, er sich aber trotzdem gegen seinen Kontrahenten durchsetzen konnte. Im anschließenden zweiten Satz trat Glotz dann deutlich ruhiger und sicherer auf, sodass er sein Spiel locker durchsetzen und Punkt für Punkt erspielen konnte und so schließlich den zweiten Punkt für den LTV holte.

Die anderen Herren hatten heute leider wieder weniger Glück: der für Marcus Speckmann eingesprungene Michael Reuter konnte im 2. Herrendoppel neben Ingo Frigge erst klar dominieren, jedoch drehte sich im zweiten Satz das Spiel und die Gegner hatten plötzlich das glücklichere Händchen. Im Entscheidungssatz fehlte dann die Konzentration und das letzte Quäntchen Glück, sodass dieser Punkt an die Gäste ging.

Frigge konnte im ersten Herreneinzel seinem Gegner zwar viel Paroli bieten, doch dieser war ihm leider eine halbe Nasenlänge voraus, sodass beide Sätze denkbar knapp an Hamm gingen.

Der Letzte im Einzelbunde war Robin Thaler, der nach seiner Topleistung im 1. Herrendoppel hochmotiviert ins Einzel ging. Er gab zwar beide Sätze an Hamm ab, aber nicht ohne eine sehr starke persönliche Steigerung zu zeigen, die ihn im zweiten Satz sogar kurz an einem Sieg schnuppern ließen.

Das Dameneinzel konnte die stark angeschlagene Anna Picksak entgegen eigener Erwartungen heute erneut für sich entscheiden. Sie dominierte ihre Gegnerin nach anfänglichen Konzentrationsschwierigkeiten über das gesamte Spiel und brachte den – leider – letzten Punkt für den LTV ungefährdet nach Hause.

Im Mixed fing alles vielversprechend an: Michael Reuter und Anna Picksak konnten sich durch ein aggressives Spiel knapp gegen die ebenfalls gut aufspielenden Gegner durchsetzen. Der zweite Satz verwandelte sich nach einem höheren Rückstand schließlich in ein Herzschlagfinale, welches die Verlängerung einläutete. Hier ging dann leider alles schief, sodass Picksak und Reuter das rettende Unentschieden nicht holen konnten.

Mit dieser knappen Niederlage erhöht sich erstmals der Rückstand auf Hamm deutlich. Jetzt muss in der Rückrunde Vollgas gegeben werden, um die Klasse halten zu können.

Zu den Ergebnissen...

Zurück zur Übersicht