News

5. Spieltag - Saison 2019/20

04.11.2019
Start >>

Bezirksliga

TV Städt. Rahmede 1          -          Letmather TV 1         5:3

Team LTV 1, v.l.: Frederik Remmert, Ina Schultheis, Christian Bannenberg, Stefan Wilke, Jessica Herrde & Tobias Schulz

Die erste Saisonniederlage und den damit verbundenen Verlust der Tabellenspitze musste die LTV-Erstvertretung an diesem Wochenende nach einem emotionalen und hart umkämpften Duell gegen den bis dato ebenfalls ungeschlagenen Gegner aus Altena hinnehmen.

Während Wilke/Bannenberg ihre Gegner im zweiten Herrendoppel gewohnt souverän in zwei Sätzen durch präzises und kluges Spiel schlugen, taten sich Schulz/Remmert diesmal schwer. Nach knapp gewonnenem ersten und verlorenem zweiten Satz blieb das Spiel im Entscheidungssatz eng. Am Ende hatten die Gäste dann das glücklichere Händchen und holten den zweiten Punkt. Die Damen taten sich im Anschluss mit der engen und flachen Halle der Gastgeber schwer und leisteten sich viele Fehler, so dass der erste Satz an die Gegnerinnen ging. Im zweiten Satz kämpften Herrde/Schultheis gegen die Niederlage, holten einen hohen Rückstand durch großen Einsatz auf und drehten den Satz auf der Zielgeraden. Im dritten Satz verloren sie aber gegen nun souverän punktende Gegnerinnen den Faden und fanden nicht wieder ins Spiel zurück, wodurch sich eine unnötige Niederlage ergab.

Zeitgleich spielte Wilke im dritten Herreneinzel gegen einen sehr emotionalen Gegner und kam ebenfalls schlecht mit der Auswärtshalle klar. Nach verlorenem ersten Satz holte er sich aber durch eine Leistungssteigerung den zweiten Satz. Im dritten Satz hingegen fehlte wieder die Konstanz, so dass zu viele Fehler und ein aufgedrehter Gegner schließlich den zweiten Punktverlust bedeuteten. Mit den beiden ersten Herreneinzeln, die bisher immer gewonnen worden waren, sollten nun die nächsten Punkte eingefahren werden. Doch sowohl Schulz als auch Remmert zeigten sich gegen zugegebenermaßen stark aufspielende Gegner, die zudem von ihren Fans lautstark angefeuert wurden, ungewohnt fehleranfällig und konnten ihr Spiel nicht konstant erfolgreich aufbauen. So mussten sowohl Schulz eine knappe als auch Remmert eine deutliche Zweisatzniederlage hinnehmen. Somit hatte sich das Spiel gedreht und es ging für die Heimischen nur noch um Schadensbegrenzung.

Das Dameneinzel spielte diesmal Schultheis. Gegen die bislang ungeschlagene Gegnerin, die sich besonders durch ihr schnelles Spiel und kraftvolle Schläge auszeichnete, gelang es Schultheis besser als im Doppel ins Spiel zu kommen, so dass sich eine enge Partie entwickelte, die die Gegnerin schließlich nervös werden ließ, was Schultheis ruhig zum Satzgewinn ausnutzte. Im zweiten Satz konnte sie dem Druck der nun sicher und platziert spielenden Konkurrentin dagegen nicht standhalten und gab den Satz recht klar ab. Im Entscheidungssatz verlief die Partie immer auf Augenhöhe und durch eine taktische Umstellung hielt Schultheis mit ihrer konditionell und technisch überlegenen Gegnerin mit. Trotz diverser strittiger Bälle blieb Schultheis am Ende ruhig und sicherte sich die letzten fünf Punkte am Stück und somit den dritten Punkt für das Team.

Im Mixed spielten Bannenberg/Herrde zunächst nervös und gaben nach leichten Fehlern den ersten Satz ab. Im zweiten Satz zeigten sie sich aber stark verbessert, zogen konsequent ihr Spiel auf und holten den Satzgewinn. Ausgerechnet im Entscheidungssatz wollte dann aber nichts mehr gelingen, während die Gegner einen Lauf hatten, so dass damit die unglückliche Niederlage besiegelt war.

Der LTV rutscht damit mit zwei Punkten Rückstand auf Rahmede auf den zweiten Tabellenplatz ab, hat aber durch weitere Siege gegen die restlichen Gegner und einen Sieg im Rückspiel gegen Rahmede weiterhin Chancen auf den Aufstieg.

Zu den Ergebnissen...

Bezirksklasse

Letmather TV 2        -         BC Herscheid 2        4:4

LTV 2, v.l.n.r.: Florian Picht, Jonas Scharmentke, Alexandra Gerres, Phillip Scharmentke, Kathrin Neumann, Dennis Pusch, Christian Trebehs.

Zum heutigen Heimspiel der Zweitvertretung begrüßte man die Gäste aus Herscheid.

Jonas und Phillip Scharmentke hatten anfangs mit dem Spiel der Gegner ihre Probleme, fanden nicht ins Spiel und waren sichtlich nervös. Daher ging der erste Satz an die Gegner. Im zweiten Satz stellten sie ihre Spielweise um, übten mehr Druck aus und hatten die anfängliche Unsicherheit abgelegt. So konnten sie den zweiten Satz deutlich für sich entscheiden. Nun hatten sie neuen Mut gefasst und im Entscheidungssatz kam es zu einem spannenden Duell. Es ging in die Verlängerung und die Zwillinge hatten am Ende die stärkeren Nerven und konnten sich den Satz sichern.

 Auch Christian Trebehs und Florian Picht mussten im zweiten Herrendoppel über die volle Länge von drei Sätzen gehen. Nachdem die Gegner den ersten Satz für sich entschieden, wurde der zweite Satz ungeheuer spannend und unser Herren konnten diesen mit taktischem Spiel und langen Ballwechseln für sich entscheiden. Im Dritten Satz hatten dann die Gegner leider die besseren Ideen und holten sich diesen wichtigen Punkt.

 Da uns leider eine zweite Dame fehlte, ging der Punkt kampflos an die Gegner, was entscheidend für das Gesamtergebnis sein konnte.

Im ersten Herreneinzel musste Jonas gegen einen guten Freund antreten, was für beide nicht ganz so einfach war. Die beiden lieferten sich extrem lange Ballwechsel, doch es kam auf beiden Seiten zu unnötigen Fehlern. Nach einem sehr ausgeglichenem und spannendem Spiel ging leider der Herr aus Herscheid knapp als Sieger vom Feld.

Im zweiten Einzel lag Phillip die Spielweise seines Gegners und er konnte mit kluger Spielweise und langen Ballwechseln das Spiel dominieren und sicher für sich entscheiden.

Christian und sein Gegner lieferten sich im ersten Satz ein enges Spiel und mussten in die Verlängerung. Christian konnte diesen durch sein starkes Spiel für sich entscheiden. Auch im zweiten Satz blieb es spannend. Durch das konzentrierte Spiel von Christian konnte aber auch der Satz gewonnen werden.

Nachdem Alexandra im ersten Satz nicht richtig ins Spiel fand und schon zurücklag, wurde sie immer sicherer und kämpfte sich mit guten Spielzügen zurück. So konnte sie den Satz noch drehen und letztendlich für sich entscheiden. Im zweiten Satz lies sie ihre Gegnerin laufen und nutze deren Schwachpunkte aus. So dominierte sie das Spiel und brachte den Punkt sicher nach Hause.

Im entscheidenden Mixed lieferten sich Alexandra und Florian spannende Ballwechsel mit den Gegnern. Das Spiel war ausgeglichen und extrem knapp. Am Ende hatte Herscheid mit dem sehr erfahrenen Mixed-Herren den längeren Atem und sicherte sich somit denkbar knapp das Spiel und somit das Unentschieden.

In der Rückrunde kann man hoffentlich mit einer kompletten Mannschaft antreten und den Tabellennachbarn besiegen.

 

Zu den Ergebnissen...

Kreisliga

Letmather TV 3         -         SG Bergkamen/Bork 3        2:6

LTV 3, v.l.n.r.: Alexander Horn, Nina Brenzel, Marcus Speckmann, Ingo Frigge, Anna Picksak, Robin Thaler.

Den fünften Spieltag konnte die Drittvertretung des LTV leider auch nicht erfolgreich gegen die Gäste aus Bergkamen/Bork abschließen und verloren vor heimischer Kulisse mit 2:6.

Durch den krankheitsbedingt ausfallenden Marcus Speckmann wurden die Herrendoppel umgestellt, sodass sich heute Alexander Horn neben Ingo Frigge im ersten Doppel die Ehre gab. Das Duo gab das Match in zwei Sätzen glatt ab, da die Routine gegen stark aufspielende Gäste fehlte.

Das zweite Herrendoppel, heute mit Maximilian Glotz und Robin Thaler, begann erfreulich vielversprechend: im ersten Satz konnten sie sich mit viel Kampfgeist durchsetzen. Doch leider stellte sich der Gegner im zweiten Satz besser auf die Spielweise unserer Männer ein und setzten sich schließlich auch im Verlängerungssatz durch.

Den ersten Punkt des Tages sollte also das Damendoppel holen, was mit jeder Menge Konzentration auch schließlich gelang. Nachdem Nina Brenzel und Anna Picksak den ersten Satz in der Verlängerung wegen einiger Nervositäten abgeben mussten, konnten sie sich im zweiten Satz eine gute Führung erspielen und den Satz holen. Im Entscheidungssatz hieß es dann noch einmal tief durchatmen – jetzt bloß nicht wieder fahrig werden – und die Mühe wurde belohnt, Punkt Nummer eins für den LTV stand.

Darauf sollten nun die Herren aufbauen: Ingo Frigge im ersten Einzel, Glotz an zwei und Thaler an drei. Doch auch heute sollte der Gegner wieder das glücklichere Händchen haben, sodass alle drei Herren ihre Spiele glatt in zwei Sätzen abgeben mussten, obwohl besonders Jugendspieler Glotz ein gutes Spiel seinerseits zeigte, aber leider an der Geschwindigkeit seines Kontrahenten scheiterte.

Im Mixed stand erneut Alexander Horn hinter Nina Brenzel. In dieser Aufstellung konnten sie sich im ersten Satz nach einem harten Kampf in einer recht langen Verlängerung hauchdünn durchsetzen. Danach stellte die gegnerische Paarung das Spiel um, worauf sich Horn und Brenzel leider nicht mehr einrichten konnten und somit Satz zwei und drei glatt abtraten.

Den – sicherlich für einige – Überraschungssieg des Tages konnte Anna Picksak im Dameneinzel einfahren. Sie dominierte ihre Gegnerin von Anfang an und konnte sich im ersten Satz vor allem durch lange Bälle und gute Laufarbeit deutlich durchsetzen. Im zweiten Satz änderte die Dame aus Bergkamen ihren Stil leicht, doch auch das konnte Picksak erfolgreich abwehren und sicherte sich so ihren ersten Einzelsieg gefahrlos in zwei Sätzen.

Mit diesem Spiel festigt sich der Abstiegsplatz Richtung Kreisklasse und es muss gegen Fröndenberg kommende Woche unbedingt gepunktet werden, um dem direkten Konkurrenten Hamm noch gefährlich werden zu können.

Zu den Ergebnissen...

Zurück zur Übersicht