News

Aufgrund der aktuellen hohen Inzidenzen bitten alle Mannschaften der LTV Badmintonabteilung darum, keine Zuschauer*innen zu den Spielen einzuladen.

Wir bitten um Euer Verständnis.

Alle Trainingszeiten finden aktuell wie gewohnt statt. Bitte beachtet die aktuellen Corona-Maßnahmen (2G(+), AHA-Regeln, lüften, usw.). Bei Fragen wendet euch gern an die Vorstandsmitglieder.

5. Spieltag - Saison 2021/22

Veröffentlicht von Tobi am 03-11-2021
Start »

Landesliga

GSV Fröndenberg 1          -          Letmather TV 1         6:2

LTV 1, v.l.n.r.: Tobias Schulz,  Robin Brandt, Stefan Wilke, Lisa Suchy, Jessica Herrde, Frederik Remmert.

Die „Erste“ des LTV musste trotz spannender Spiele ohne Punkte gegen den Tabellenführer GSV Fröndenberg die Heimreise antreten.

Zu Beginn gingen parallel das 2. Herrendoppel mit Stefan Wilke und Robin Brandt sowie das Damendoppel mit Lisa Suchy und Jessica Herrde auf das Feld.

Wilke und Brandt konnten nicht in ihr eigenes Spiel finden, wodurch sie eine glatte Zweisatz-Niederlage (15:21, 13:21) hinnehmen mussten.

Besser lief es im Damendoppel:  Suchy und Herrde konnten bei ihrem eigenen Spiel bleiben und so ihre Gegnerinnen in zwei engen Sätzen (22:20, 21:19) schlagen.

Das folgende 1. Herrendoppel sollte ein wahrer Krimi werden. Den ersten Satz konnten Tobias Schulz und Frederik Remmert gegen die Kontrahenten mit bis zu Regionalliga-Erfahrung mit 21:16 für sich gewinnen. Danach kamen die Gegner jedoch besser in das Spiel, sodass der zweite Satz mit 16:21 an den GSV ging. Im Entscheidungssatz gab es intensive Ballwechsel, wo die Heimmannschaft sich behaupten konnte und das Spiel aus Sicht des LTV bedauerlicherweise 17:21 verloren ging.

Im Anschluss folgten nun parallel das Dameneinzel sowie das 1. Herreneinzel.

Im Dameneinzel stand Herrde der erfahrenen Einzeldame des GSV gegenüber. Nachdem Herrde im ersten Satz in der entscheidenden Phase zurücklag, konnte sie sich noch einmal an die Gegnerin herankämpfen und den Satz in der Verlängerung für sich entscheiden. Im zweiten Satz zeigte sich ein ähnliches Bild: Herrde führte bereits zum Matchball. Doch dann wurde das Spiel zu passiv, sodass die Gegnerin eine Verlängerung erzwang. Allerdings konnte Herrde die Nerven bewahren, sodass das Spiel an den LTV ging (22:20, 24:22) und der Zwischenstand nun bei 2:2 lag.

Schulz im 1. Herreneinzel spielte zudem gegen das Fröndenberger Urgestein Fabian Disic. Auch hier gab es spannende Ballwechsel auf Augenhöhe. Obwohl Schulz ein gutes Spiel präsentieren konnte, musste er den ersten Satz abgeben. Im zweiten Satz konnte Schulz sich steigern und den Gegner mit gezielten Bällen unter Druck setzen. Dennoch gelang es dem LTVer ganz knapp nicht, den Gegner in den Entscheidungssatz zu zwingen (17:21, 19:21).

Auch im 3. Herreneinzel sollte es nun ein Krimi werden. Der angeschlagene Robin Brandt hatte Mühe in sein eigenes Spiel zu finden und machte unübliche Fehler, die ihn leider in einem sehr engen Spiel (22:24, 21:23) den durchaus möglichen Sieg kosteten.

Auf dem Nebenfeld bestritt Frederik Remmert das 2. Herreneinzel. Konnte er die Hoffnung auf einen Punkteklau gegen den Tabellenführer offen halten?!

Leider erwischte Remmert einen schlechteren Tag und konnte nicht an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen. Trotz einiger guter Ballwechsel ging der erste Satz knapp verloren. Auch im zweiten Satz konnte Remmert nicht in sein Spiel finden und musste dem Gegner zum Sieg gratulieren (19:21, 12:21).

Als letztes gingen Wilke und Suchy im Mixed an den Start. Gegen Kontrahenten, die bereits Erfahrung in höheren Ligen gesammelt haben, zeigte das Duo des LTV eine kämpferische Leistung und attraktive Ballwechsel. Dennoch zeigten die Gegner ihre Sicherheit im Spiel, sodass Suchy und Wilke den Gegnern zum Sieg gratulieren mussten (15:21, 13:21).

So endete die Begegnung mit einem 2:6.

Spannend wird es für die „Erste“ des LTV am nächsten Spieltag, wenn sie Zuhause gegen den BC Ajax Bielefeld antreten. Klares Ziel der Partie ist es, die Punkte in Letmathe zu behalten.

Zu den Ergebnissen...

Bezirksklasse

GSV Fröndenberg 3        -        Letmather TV 2       4:4

LTV 2, v.l.n.r.: Ingo Frigge, Torsten Schultheis, Alexandra Gerres, Christian Bannenberg, Ina Schultheis, Tobias Dieterich. Es fehlen: Jonas Scharmentke, Christian Trebehs.

Wie so oft kehrten die Heimischen von einem Auswärtsspiel in Fröndenberg mit ernüchternder Bilanz zurück: ein Punktverlust durch ein Unentschieden und eine Verletzung.

Da wieder einmal ein vierter Herr fehlte, kam Youngster Christoph Pott zu seinem ersten Senioreneinsatz für den LTV und schlug sich dabei achtbar. Im 2.Herrendoppel mit Frigge spielte er im ersten Satz gut auf und leistete sich wenige Fehler, so dass dieser denkbar knapp mit 19-21 für die Gegner ausfiel. Im zweiten Satz schlichen sich dann leider ein paar mehr unnötige Fehler ein, so dass es für einen dritten Satz nicht mehr reichte. Das erste Herrendoppel tat sich ebenfalls gegen die Routiniers aus Fröndenberg schwer, hatte aber in beiden knappen Sätzen das Glück auf seiner Seite und erspielte mit diesem Zweisatzsieg den ersten Punkt. Die Damen machten es auch spannend. Nachdem Gerres/Schultheis den ersten Satz mit etwas Mühe gewonnen hatten, spielten die Fröndenbergerinnen im zweiten Satz sicherer und setzten die Heimischen durch lange Bälle unter Druck. Dadurch holten sie den zweiten Satz. Im dritten Satz gelang es den Damen nicht sich durchzusetzen, da die Sicherheit fehlte, so dass schließlich eine ärgerliche und vermeidbare Niederlage heraussprang.

In den drei Herreneinzeln wiederum lief es wie so häufig gut für den LTV. Sowohl Dieterich im 1.Herreneinzel als auch Scharmentke im 2.Herreneinzel holten ihre Siegpunkte jeweils in zwei klaren Sätzen. Auch Frigge gewann sein Spiel in zwei Sätzen, musste aber im letzten Satz ein wenig zittern, als es noch einmal eng wurde.

Im Dameneinzel entwickelte sich eine spannende Partie gegen die landesligaerfahrene Gegnerin. Gerres konnte zunächst den ersten Satz ganz knapp für sich entscheiden, gab den zweiten Satz aber ebenfalls knapp ab. Im entscheidenden dritten Satz versuchte sie weiterhin durch geschicktes Spiel ihre Gegnerin zu Fehlern zu zwingen, diese ließ sich in ihrem Heimspiel jedoch nicht beeindrucken und holte sich den Punkt. Im abschließenden Mixed, das Schultheis/Pott als Doppel spielten, waren die Chancen gering, doch zeigte man einige gute Ballwechsel. Unglücklicherweise verletzte sich Schultheis zum Ende des ersten Satzes an der Achillessehne und so ging der letzte Punkt nach verletzungsbedingter Aufgabe an die Heimmannschaftsehr zum Ärger des LTV.                                                                                                                                                 

Am gleichen Wochenende steht zuhause ein weiteres Spiel an, in dem man trotz der Verletzung von Schultheis punkten möchte.

Zu den Ergebnissen...

Zuletzt geändert am: 03-11-2021 um 08:31

Zurück zur Übersicht