News

4. Spieltag - Saison 2019/20

06.10.2019
Start >>

Bezirksliga

Letmather TV 1          -          TV Neheim         8:0

Team LTV 1, v.l.: Frederik Remmert, Ina Schultheis, Christian Bannenberg, Stefan Wilke, Jessica Herrde & Tobias Schulz

Auch das zweite Heimspiel entschied die Letmather Erstvertretung souverän für sich.

Das zweite Herrendoppel Wilke/Bannenberg und das Damendoppel gewannen ihre Spiele entspannt im Schnelldurchgang, Schulz/Remmert hingegen mussten nach verlorenem zweiten Satz in die Verlängerung und lieferten sich, auch aufgrund eigener unerzwungener Fehler, einen spannenden Schlagabtausch, den sie schließlich doch für sich entschieden.

Das Mixed Bannenberg/Schultheis ließ bis auf ein paar Unkonzentriertheiten im 2.Satz dann nichts anbrennen und blieb weiterhin satzverlustfrei.

Im ersten Herreneinzel gab Remmert für den angeschlagenen Schulz sein Debut und sicherte sich seinen Punkt erstaunlich souverän in zwei Sätzen. Wilke hingegen musste sich im ersten Satz zunächst auf seinen Gegner einstellen, steigerte sich aber anschließend im zweiten Satz und dominierte dann auch im dritten Satz das Spiel. Einzel-Spezialist Thorsten Schultheis machte es wieder einmal spannend. Aufgrund fehlender Schlagsicherheit gab er den ersten Satz zunächst knapp ab, fand aber dann immer besser ins Spiel und konnte den zweiten Satz für sich entscheiden. Erneut lieferte er sich im dritten Satz mit dem Gegner lange Ballwechsel und holte sich denkbar knapp den Punkt.

Im Dameneinzel zeigte Herrde in langen Ballwechseln ihre Fitness, holte sich aber durch eine clevere Taktik ungefährdet den Zweisatzsieg.

Die Tabellenführung konnte so weiterhin erfolgreich verteidigt werden und nach den Herbstferien folgt so das wichtige Duell gegen den punktgleichen Tabellenzweiten aus Rahmede.

Zu den Ergebnissen...

Bezirksklasse

TuS Velmede Bestwig 1         -         Letmather TV 2        -:-

LTV 2, v.l.n.r.: Florian Picht, Jonas Scharmentke, Alexandra Gerres, Phillip Scharmentke, Kathrin Neumann, Dennis Pusch, Christian Trebehs.

Bericht folgt...

Zu den Ergebnissen...

Kreisliga

Iserlohner TS 2         -         Letmather TV 3        7:1

LTV 3, v.l.n.r.: Alexander Horn, Nina Brenzel, Marcus Speckmann, Ingo Frigge, Anna Picksak, Robin Thaler.

Im Lokalderby der Kreisliga konnte sich der LTV erneut nicht gegen die Kontrahenten durchsetzen und verlor deutlich auswärts mit 7:1.

Wenngleich das Damendoppel unsicher, dann aber mit deutlicher Steigerung startete, hatten beide Herrendoppel wieder arge Probleme, ins Spiel zu finden. So gaben alle Herren ihre Spiele glatt in zwei Sätzen ab, während die Damen in der Verlängerung zwar stark kämpften, letztendlich aber wieder den Punkt an die Heimischen abtraten.

Mit dem 3:0-Rückstand lag in den Einzeln jetzt viel Druck auf den Schultern der Spieler, die doch dieses Wochenende so unbedingt ein Unentschieden oder einen Sieg brauchten. Die Nervosität tat der angeschlagenen Picksak gar nicht gut, sie musste ihr Spiel glatt in zwei Sätzen an die Vereinskollegin Daniela Rother abgeben.

Ingo Frigge ließ es sich wie so oft nicht nehmen, in den Verlängerungssatz zu gehen. Nach denkbar knapp gewonnenem erstem Satz gab er den zweiten überraschend deutlich ab und konnte sich dann auch im Entscheidungssatz leider nicht mehr durchsetzen, wenn auch wieder deutlich knapper als zuvor.

Heute zum ersten Mal bei den Senioren stellte sich Lukas Weiß als Ersatz für den kurzfristig erkrankten Robin Thaler ins Einzel aufs Feld. Nach langer Trainingspause wegen einer schweren Verletzung galt es hier, das Spiel durchzuhalten und möglichst viele Punkte zu erspielen, was Lukas auch gelang. Leider reichte es aber nicht für einen Satzsieg.

Marcus Speckmann traf auf einen alten Bekannten und konnte im ersten Satz auch gut mit dem ehemaligen Bezirksligisten mithalten. Im zweiten Satz dann der Schreckmoment: nach einem langen Schritt konnte der Iserlohner nicht mehr auftreten und musste das Spiel verletzungsbedingt aufgeben.

Ein neu formiertes Mixed war schließlich dicht am zweiten Punkt für den LTV. In der Verlängerung konnten sich Alexander Horn und Nina Brenzel mit viel Kampfgeist durchsetzen, doch die Gegner entschieden den zweiten Satz ebenfalls sehr knapp für sich. In der Verlängerung hatten schließlich die Iserlohner die stärkeren Nerven und somit ging die dritte Mannschaft wieder leer aus.

Mit diesem Rückschlag festigt sich die Position auf dem Abstiegsplatz. Die dreiwöchige Spielpause sollte also nun für intensives Training genutzt werden, um den Abstieg in den kommenden Spielen zu verhindern.

Zu den Ergebnissen...

Zurück zur Übersicht