News

Trainingszeiten in den Sommerferien

Montags 20-22 Uhr (freies Spiel Senioren)

Dienstags 20-22 Uhr (Hobbygruppe, evtl. Absprache nötig)

Mittwochs 20-22 Uhr (angeleitetes Training Senioren + Jugend)

14. Spieltag - Saison 2023/24

Veröffentlicht von Tobi am 27-03-2024
Start »

Landesliga

Sendenh.Ahlen.Westb. 1          -        Letmather TV 1       7:1

LTV 1, v.l.n.r.: hinten: Stefan Wilke, Marlene Hoffmann, Tobi Schulz, Trainer Stuart Whittington. Mitte: Jessica Herrde, Frederik Remmert, Tobi Dieterich. Vorne: Christian Bannenberg.

Das letzte Saisonspiel endete für den LTV mit einem bitteren Beigeschmack. Dass es gegen den Tabellenzweiten, noch dazu mit einem Ersatzmann, schwer werden würde, war schon vorher klar. Dass es allerdings noch mal eine 1:7-Klatsche gab, war nicht unbedingt nötig.

Remmert und Schulz knüpften leider an ihre Leistung aus Lünen an. Im ersten Satz konnten sie noch gut mithalten und lieferten sich einen starken Kampf auf Augenhöhe, der erst beim Stand von 24:22 einen Sieger fand. Den zweiten Satz verschliefen sie dann allerdings komplett, was gegen die Ahlener ein fataler Fehler war, und gaben sich deutlich geschlagen.

Im zweiten Doppel musste Dieterich heute mit Ersatzspieler Glotz aus der Kreisliga antreten. Beide brachten einen guten Ehrgeiz mit in die Partie und konnten einige schöne Ballwechsel präsentieren. Allerdings musste sich das Duo, welches noch nie zusammengespielt hatte, erst finden, wofür die Kontrahenten keinen Platz ließen. So gewannen Glotz und Dieterich heute leider nur an Erfahrung dazu.

Das Damendoppel mit Herrde und Hoffmann zeigte ein enges Spiel im ersten Satz. Am Ende hatten die Letmatherinnen das glücklichere Händchen und konnten sich knapp durchsetzen. Die Gegnerinnen fanden im zweiten Satz dann aber schnell effektive Angriffspunkte und verwiesen unsere Damen deutlich in ihre Schranken. Im Entscheidungssatz gab es dann wieder ein ausgeglicheneres Spiel, doch leider konnten sich auch hier wieder die Heimischen durchsetzen.

Schulz lieferte im ersten Einzel eine grundsolide Leistung ab. Es gelang ihm, gut aufzuspielen und seine individuellen Stärken aufblitzen zu lassen. Was ihm heute leider nicht gelang, war gegen seinen physisch starken Gegenspieler das berühmte Etwas draufzusetzen, sodass ihm am Ende nur noch die Gratulation an den Ahlener blieb und ein wichtiger Punkt gegen die Heimischen liegenblieb.

Remmert machte es heute spannend. Er rang in einem Spiel auf Augenhöhe wortwörtlich fast um jeden möglichen Punkt – erst bei 27:25 gelang ihm der lang ersehnte Siegpunkt. Doch von diesen Strapazen ließ sich unsere Nummer 2 nicht beeindrucken und setzte sich im zweiten Satz dann in „normalen“ Punkt-Gefilden durch. Somit stellte Remmert an diesem Spieltag den einzigen Punkt für den LTV.

Trotz einer Niederlage ist besonders Maximilian Glotz‘ Leistung im Einzel zu loben. Der Kreisligist stellte sich spontan als Ersatz zur Verfügung und trat unerschrocken in der Landesliga an – allein das erfordert schon einen gewissen Mut. Dass er dann im dritten Einzel sogar noch ein Spiel ablieferte, in dem er gerade im ersten Satz über lange Strecken mithalten konnte, ist umso beeindruckender.

Herrde zeigte im Dameneinzel zwar Courage gegen eine starke Gegnerin, konnte sich aber heute leider nicht durchsetzen und gab das Spiel glatt in zwei Sätzen ab.

Das abschließende Mixed mit Dieterich und Hoffmann konnte leider nicht an ihre Überraschungsleistung gegen Lünen aus der Hinrunde anschließen. Heute lieferten sie zwar einen starken Kampf, konnten sich aber nicht gegen ihre Kontrahenten durchsetzen.

Weiterhin abzuwarten bleibt nun, wie sich der Verband entscheidet – drei Absteiger in der Landesliga oder nicht? Der Kampfgeist des Teams scheint aktuell allerdings erloschen. So kommt das Saisonende gerade recht.

Zu den Ergebnissen...

Zuletzt geändert am: 27-03-2024 um 09:30

Zurück zur Übersicht