News

11. Spieltag - Saison 2018/19

21.01.2019
Start >>

Landesliga

SC Peckeloh 1          -          Letmather TV 1         6:2

Team LTV 1, v.l.: Jonas Scharmentke, Frederik Remmert, Alexandra Gerres, Stefan Wilke, Ina Schultheis & Tobias Schulz

Wie in Warendorf konnte der LTV auch in Versmold die weite Anreise nicht lohnend gestalten, so dass man sich mit einer klaren Niederlage wieder auf den Heimweg machen musste.

Kurzfristig waren Phillip Scharmentke für seinen verletzten Zwillingsbruder Jonas und Kathrin Neumann für die erkrankte Alexandra Gerres eingesprungen. Neumann brachte sich auch gleich gut ein, denn sie konnte mit Schultheis bei ihrem ersten gemeinsamen Spiel direkt punkten, in zwei ungefährdeten Sätzen brachten sie ihr Damendoppel und somit den ersten Punkt nach Hause. In den Herrendoppeln lief es dagegen nicht gut. Wilke/Scharmentke verloren klar und auch Schulz/Remmert bauten nach zunächst knapp in der Verlängerung verlorenem ersten Satz im zweiten Satz ab.

In den Einzeln, aus denen man sich ein bis zwei Punkte erhofft hatte, lief es anschließend nicht besser. Auch hier verlor Schulz den ersten Satz in der Verlängerung, musste aber dann seiner noch nicht auskurierten Krankheit Tribut zollen. Sowohl Remmert, der sich viele Fehler leistete, als auch Scharmentke, für den der Einsatz in der Landesliga ein Sprung ins kalte Wasser war, konnten ihren Gegnern nicht wirklich viel entgegensetzen und verloren glatt in zwei Sätzen. Neumann zeigte im Dameneinzel einige gelungene Spielzüge und Schläge, leistete sich dann aber wieder einige leichte Fehler und gab das Spiel ab.

Das abschließende Mixed Wilke/Schultheis hatte damit nur rein statistischen Wert, konnte aber erfreulicherweise nach gutem Spiel im ersten und knappen Ballwechseln im zweiten Satz als Punkt für die Heimischen verbucht werden.

Die rote Laterne behält der LTV damit weiterhin, im nächsten Spiel könnte dann nochmal ein Punktgewinn her, da man gegen den Vorletzten spielt.

Zu den Ergebnissen...

Kreisliga

TV Städt. Rahmede 2         -         Letmather TV 2         6:2

Letmather TV 2, v.l.n.r.: Ingo Frigge, Anna Picksak, Thomas Fingerhut, Nina Brenzel, Phillip Scharmentke, Alexaner Horn.

Beim letzten Auswärtsspiel der Saison gegen die Zweitvertretung aus Rahmede stellte sich die Letmather Reserve gut an, konnte aber leider keinen Punkt nach Hause holen.

Einen spannenden Start bot das erste Herrendoppel mit Ingo Frigge und Phillip Scharmentke. Nachdem sie im ersten Satz erst Probleme hatten, ins Spiel zu finden, konnten sie sich im Zweiten dann durchsetzen und sich in die Verlängerung spielen. Hier gab es dann ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen, da sich beide Seiten immer wieder die Führung abnahmen. In der Verlängerung bewies unser Duo dann schließlich die stärkeren Nerven und konnte das Spiel für sich entscheiden.

Alexander Horn und Florian Picht legten eine beeindruckende Leistungssteigerung auf die Bretter. Während sie im ersten Satz ebenfalls nicht zu ihrem Spiel fanden, konnten sie anschließend stark verbessert mithalten und wehrten mehrere Matchbälle ab. Beim stand 26:25 hatten dann die Gegner das berühmte Quäntchen Glück mehr und somit mussten sie trotz eines bemerkenswerten Comebacks am Ende den Rahmedern gratulieren.

Auch das Damendoppel überzeugte mit einem deutlich verbesserten Auftritt im Vergleich zu vorigen Saisonspielen. Nach jeweils hohen Rückständen konnten sich die Damen wiederholt entschlossen zurückkämpfen und sich zwischenzeitlich sogar eine knappe Führung sichern, jedoch reichte es leider wieder knapp nicht zum Punktgewinn.

In den Herreneinzeln ließ es sich Ingo Frigge wieder nicht nehmen, über die volle Distanz zu gehen. Nach einem spannenden Spiel und einer für den Gegner ermüdenden Abwehrleistung musste sich Frigge am Ende jedoch leider knapp geschlagen geben.

Phillip Scharmentke zeigte einen Tag nach seinem Landesligadebüt ein ebenfalls gutes Spiel gegen einen ebenfalls stark aufspielenden Kontrahenten. Besonders in der Abwehr glänzte Scharmentke und brachte seinen Gegner so an seine spielerischen Grenzen, jedoch gingen am Ende beide Sätze sehr knapp an die Heimischen.

Florian Picht machte es ebenfalls spannend. Mit guter Technik und einer starken Laufleistung konnte er sich in zwei Sätzen jeweils äußert knapp durchsetzen und so den zweiten Punkt des Tages für den LTV holen.

Eine immer noch angeschlagene Anna Picksak konnte im Dameneinzel zwar Paroli halten und das Spiel im Vergleich zur Vorwoche wenigstens bis zum Ende spielen, jedoch reichte die Kraft immer noch nicht aus, um die Kontrahentin ernsthaft unter Druck zu setzen.

Das abschließende Mixed Brenzel/Horn konnte gegen die erfahreneren Rahmeder ebenfalls starke Akzente setzen und einige Punkte gutmachen, jedoch reichte es auch hier heute leider knapp nicht zum Sieg.

Bis zum nächsten Spiel gibt es erstmal eine etwas längere Pause, in der nun die Kräfte für die kommenden Schmallenberger gesammelt werden sollen.

Zu den Ergebnissen...

Zurück zur Übersicht