News

1. Spieltag - Saison 2020/21

27.08.2020
Start >>

Landesliga

1. BV Teut. Lippstadt 1          -          Letmather TV 1         5:3

LTV 1, v.l.n.r.: Frederik Remmert, Lisa Suchy, Robin Brandt (hinten), Tobias Schulz, Stefan Wilke, Jessica Herrde.

Durch eine Spielverlegung seitens Lippstadts stand der eigentliche 1. Spieltag nun als zweites Spiel der Saison auf dem Programm. Hierbei traf man auf einem Absteiger aus der Verbandsliga, der auf dem Papier zudem Spieler mit Erfahrung in der Oberliga bot. In einer mit Lippstädter Fans gefüllten Halle war das Ergebnis aus Sicht des LTV - die in dieser Partie der klare „Underdog“ waren- denkbar knapp.

Zu Beginn der Partie spielten die beiden Herrendoppel. Remmert/Schulz konnten sich zwar im Spiel gegen ihre Ober- und Verbandsliga-erfahrenen Gegner deutlich steigern und gute Ballwechsel zeigen, dennoch mussten sie den Lippstädtern nach 2 Sätzen zum Sieg gratulieren. Ähnlich umkämpft verlief das 2. Herrendoppel, was ein Spiel auf Augenhöhe war. Auch hier fehlte das nötige Glück zum richtigen Zeitpunkt, sodass nach dem 1. Satz, der in der Verlängerung abgegeben werden musste, sich die Lippstädter den 2. Satz nicht mehr nehmen ließen.
Das Damendoppel von Suchy/Herrde dagegen blieb eher von der Spannung verschont, sie konnten das Spiel klar dominieren und es so in 2 Sätzen ungefährdet für sich entscheiden.

Mit einem 2:1 Rückstand nach den Doppeln ging es nun in die Einzel. Im ersten Herreneinzel stand nun Schulz Lippstadts Nummer 1, einem Routinier mit Oberligaerfahrung, gegenüber. Doch davon ließ Schulz sich nicht beeindrucken, spielte sein Einzel souverän runter und konnte nach 2 Sätzen als klarer Sieger vom Feld gehen.
Im zweiten Herreneinzel musste Remmert in die Verlängerung. Leider fehlte ihm am Ende die nötige Konstanz gegen einen in heimischer Kulisse stark spielenden Gegner, sodass er nach einem spannenden Spiel seinem Gegner gratulieren musste.
Im dritten Herreneinzel stand in dieser Partie Wilke auf dem Feld. Gegen einen stark aufspielenden Gegner fand er im ersten Satz kaum einen Weg ins Spiel. Im zweiten Satz konnte Wilke zwar in guten Ballwechseln sein eigentliches Potenzial zeigen, verlor aber dennoch in zwei Sätzen.
Im Dameneinzel stand heute Herrde, die selbst in der Vergangenheit in Lippstadt Spielerin war. Herrde blieb trotz mancher Fehler ungewohnt ruhig und fokussiert. Sie setzte ihre Gegnerin unter Druck und konnte relativ souverän das Einzel in 2 Sätzen für sich entscheiden.
Die Neuzugänge Brandt und Suchy, zeigten im abschließenden Mixed ein gutes Spiel, welches viel Spannung bot. So glich es in beiden Sätzen einem Kopf-an-Kopf-Rennen, die das Unentschieden in greifbare Nähe rückten. Durch die aggressive Aufschlag-Annahme der Gegner und etwas Pech seitens des LTV-Duos entschieden leider die Lippstädter das Spiel in zwei knappen Sätzen für sich.  Dennoch sind die Letmather insgesamt zufrieden mit dem Ausgang des Spiels gegen den Verbandsliga-Absteiger.

Zu den Ergebnissen...

Bezirksklasse

Letmather TV 2        -         TuS Velmede Bestwig 1        5:3

Foto wird noch aktualisiert...

Nach der Ergänzung durch einige landes- und bezirksligaerfahrene Akteure konnte die zweite Mannschaft des LTV in einer auf dem Blatt recht starken Bezirksklasse auswärts ihr erstes Spiel gegen die Hochsauerländer knapp gewinnen und setzte sich auf den zweiten Tabellenplatz.

Durch die Verstärkung mit dem Iserlohner Neuzugang Robin Brandt, der sich mittelfristig in der ersten Mannschaft festspielen soll, sowie Thorsten und Ina Schultheis ergaben sich neue Paarungen. die aber durchaus funktionierten. Im ersten Herrendoppel gewannen Brandt/Schultheis gegen gut eingespielte Gegner denkbar knapp in zwei Sätzen. Das neu formierte Damendoppel Neumann/Schultheis konnte sich nach leichten Startschwierigkeiten im ersten Satz nur knapp durchsetzen, beendete das Spiel aber mit einem klaren zweiten Satz. Scharmentke/Scharmentke hingegen fanden an diesem Tag überhaupt nicht ins Spiel. Sie leisteten sich zu viele Fehler bzw. erlaubten den Gegnern ihnen ihr Spiel aufzuzwingen und mussten sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Somit stand es nach den Doppeln 2-1 für die Gäste.

In den Einzeln hingegen überzeugten sowohl Jonas als auch Phillip Scharmentke durch ihre Fitness und Ausdauer und setzten sich nach teilweise langen Ballwechseln jeweils in zwei Sätzen gegen die Gegner durch. Thorsten Schultheis hatte hingegen nach langer Meisterschaftspause Probleme mit seinem Aufschlag, so dass er nicht richtig in den Spielaufbau kam und den ersten Satz verlor. Im zweiten Satz lief es dann besser, so dass er durch lange Clears und taktisch kluges Spiel den Satz für sich verbuchen konnte. Im dritten Satz allerdings stellten sich erneut die Fehler aus dem ersten Satz ein, so dass das Spiel leider verloren ging.

Im Dameneinzel fehlte Kathrin Neumann ebenfalls die Schlagsicherheit und Präzision, so dass sie sich zwar immer wieder Chancen gegen die Gegnerin erspielte, diese dann aber nicht nutzen konnte. So verlor sie eher unnötig in zwei Sätzen. Den entscheidenden Siegpunkt holte somit mit überzeugender Leistung die Paarung Brandt/Schultheis in ihrem ersten gemeinsamen Spiel. Durch schnelles, druckvolles und platziertes Spiel setzen sie sich deutlich gegen die chancenlosen Gegner durch.

Nach diesem erfolgreichen Start wollen die Heimischen am nächsten Wochenende im ersten Heimspiel nachlegen. Sollten die Stammspieler weitestgehend verletzungsfrei bleiben, besteht durchaus die Hoffnung um den Aufstieg mitzuspielen.

Zu den Ergebnissen...

 

U19 Minimannschaft

TG Holzwickede M1        -         Letmather TV M1        5:1

LTV Minis, v.l.n.r.: Jannis Schuster, Robin Swoboda, Jonas Hofmeister, Lars Becker, Silas Streitwolf, Lara Heymann. Es fehlen: Tim Reuter, Amy Reuter, Johanna Kopka, Hanna Ellend, Marie Alsdorf, Marc Falkenroth.

Am vergangenen Freitag startete die neu formierte Minimannschaft der LTV-Jugend in die Saison 2020/21. Nachdem die Jugendmannschaft der letzten Saison leider abgemeldet werden musste, stellt das schon den ersten Teilerfolg der Jugendabteilung dar. Die große Herausforderung wird diese Saison sein, dass die meisten Gegner deutlich älter sein werden als der Kern der LTV-Minis, da aufgrund der Altersschwankungen innerhalb der Mannschaft eine Klasse zu hoch gemeldet werden musste.

Die erste Begegnung auswärts gegen Holzwickede war für fünf der sechs Jugendspieler gleichzeitig auch die allererste Saisonspielerfahrung. So konnte das Ziel nur sein, Erfahrungen zu sammeln und Ligaluft zu schnuppern.

Das erste Doppel mit Silas Streitwolf und Jannis Schuster traf auf ein deutlich älteres Holzwickeder Mixed, denen sie im ersten Satz noch sehr gut Paroli bieten konnten. Im zweiten Satz machte sich dann aber Nervosität breit, woraufhin die gegnerische Paarung ihr Spiel durch sichtbar mehr Erfahrung lockerer runterspielen konnte, als unsere Neulinge und der erste Punkt damit an die Heimischen ging. Im zweiten Doppel gingen Robin Swoboda und Jonas Hofmeister gegen ebenfalls deutlich ältere Gegnerinnen an den Start. Robin und Jonas konnten schnell die Schwächen des gegnerischen Doppels erkennen und spielten taktisch ein bemerkenswert cleveres Spiel, was ihnen zusammen mit ihrer Willenskraft und einem guten Angriff einen knappen ersten Sieg verhalf.

Im ersten Einzel stand nach langer Pause endlich wieder Lara Heymann auf dem Platz. Sie spielte stark auf und konnte sich insbesondere im ersten Satz gut gegen ihren Kontrahenten zur Wehr setzen, jedoch schaltete der seinerseits im zweiten Satz noch einmal einen Gang hoch und setzte Lara unter Druck, sodass sie ihr Spiel schließlich abgeben musste.

Silas Streitwolf hatte es im zweiten Einzel mit einer ähnlich harten Nuss zu tun: sein (wieder deutlich älterer) Gegner verzieh keine Fehler und konnte mit einem starken Angriff überzeugen. Jedoch schaffte es Silas trotzdem, ihn im zweiten Satz gehörig ins Schwitzen zu bringen und zeigte einige lange Ballwechsel mit sehr gut platzierten Drops, sodass sich hier das Spiel schon knapper entwickelte.

Im dritten Einzel startete Jannis Schuster mit einem überzeugendem und kaltschnäuzigem Angriffsspiel, verlor dann jedoch zur Mitte hin den Faden, was sein erfahrener Kontrahent sofort nutzte, um den Rückstand aufzuholen und den Satz doch noch für sich zu entscheiden. Im folgenden Satz konnte Jannis zwar wieder mit langen Bällen und guter Platzierung viele Punkte holen, doch leider zwang ihn sein Gegner zu Fehlern und konnte schließlich durch eine starke Abwehr gewinnen.

Lars Becker feierte sein Ligadebüt im vierten Einzel. Auf ihn wartete ebenfalls eine deutlich ältere Holzwickederin, gegen die er im ersten Satz erst zu spät ins Spiel fand. Durch eine taktische Umstellung konnte er dann aber einige Punkte gutmachen und seine Gegnerin schon deutlich öfter unter Druck setzen, doch für einen Punkt reichte es am Ende leider auch hier nicht.

Alles in allem hat die LTV Minimannschaft in ihrem Ligadebüt vor allem durch Kampfgeist und gute Laune überzeugt. Sie haben in den Spielen gezeigt, dass trotz der teilweise hohen Altersdifferenz durchaus Punkte drin sind und sie um jeden einzelnen kämpfen wollen. Weiter geht es dann im September in Hagen, wo auf die frisch gesammelten Erfahrungen aufgebaut werden soll.

Zu den Ergebnissen...

Zurück zur Übersicht